Haben Sie Fragen?
Telefon: (0 98 55) 95 70 | E-Mail: info@holzkiste.de

Hellebarde für Kinder kaufen

Händler? Für Großhandelspreise:

Jetzt als Händler registrieren

Mit den Hellebarden können Kinder ihre Kraft, Geschicklichkeit und auch Ausdauer unter Beweis stellen. Sie sind also das ideale Gerät für den Schaukampf kleiner Abenteurer, die sich einmal an einer Art Stangenwaffe anstatt eines Schwertes versuchen wollen.
Natürlich bestehen unsere Hellebarden aus Holz und sind keine Waffen, sondern ein Spielzeug für kleine Ritter ab 4 Jahren, die ihre Ritterburg vor feindlichen Angreifern beschützen wollen. Ein tolles Spielgerät für fantasievolle Rollenspiele zum Abtauchen in die Welt des Mittelalters.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 8 von 8

Eine mittelalterliche Hellebarde oder auch Helmbarte wurde vom 14. bis zum 16. Jahrhundert von den Fußsoldaten als Waffe eingesetzt. Sie verbindet verschiedene Waffentypen zu einer Waffe. Auf der einen Seite der Stange ist eine Axt mit scharfer Klinge als Hiebwaffe und an der anderen Seite eine Flügellanze oder ein Spieß als Stichwaffe angebracht. Wurde ein Fußsoldat von einer Reiterei angegriffen, so konnte er mit der Hellebarde auch das Pferd an den Beinen verletzen. Aus diesem Grunde wird die Hellebarde auch als Rossschinder bezeichnet. Die Hellebarde wurde vor allem von Landsknechten als Kriegswaffe verwendet.

Warum heißt die Hellebarde Hellebarde?

Der ursprüngliche Name für Hellebarde ist “Helmbarte”. Das mittelhochdeutsche Wort für “Stiel” war damals “halm” oder “helm”. Das Wort “barte” stand für “Axt” oder “Beil”. Bringt man nun die beiden Wortteile zusammen ergibt sich die Bedeutung “Axt oder Beil mit einem langen Stiel”.

Wann wurde die Hellebarde erfunden?

Bereits in der Bronzezeit in China wurde der Vorgänger der Hellebarde benutzt, unter anderem auch zum Kriegszweck. Im 13. Jahrhundert entstanden die Formen der Hellebarde, wie wir sie heute kennen. Ursprünglich als Arbeitswerkzeug für den Acker diente dieses Werkzeug - wenn man es an einen langen Schaft montierte - auch als Stangenwaffe für das Fußvolk.